LMT Tools auf der EMO 2019:
Lösungen fürIndustrie 4.0 und E-Mobilität

Industrie 4.0 und E-Mobilität stellen die Werkzeugbranche vor besondere Herausforderungen: Vernetzte, vollautomatische Fertigungsprozesse sowie steigende Produktions- und Qualitätsanforderungen verlangen immer effizientere, innovativere und auf die Bearbeitungsaufgaben individuell angepasste Werkzeuglösungen.

Auf der EMO in Hannover präsentiert LMT Tools Lösungen für die digitale Transformation zur Smart Factory und die E-Mobilität. Seien Sie außerdem gespannt auf Produkthighlights vom Hochvorschubfräsen bis hin zur neuesten Evolutionsstufe des ChamferCut-Verfahrens.

Besuchen Sie uns ab dem 16. September 2019 in Halle 4, an Stand E68.

Industrie 4.0 und E-Mobilität:
Innovative Werkzeugsysteme

Digitale Vernetzung für höchste Präzision

Intelligente Werkzeugsysteme bieten ein enormes Potenzial zur Steigerung von Effizienz und Prozesssicherheit. Das zeigt sich auch bei der Herstellung von Bohrungen mit engen Toleranzen. Ein Feature für die Feinbohrwerkzeuge von LMT Tools sind vollautomatisierte Schneidelemente, die durch elektronische Komponenten eine Verstellung erfahren. So können die Schneiden absolut präzise digital eingestellt und – wenn gewünscht – auftretender Verschleiß vollautomatisch kompensiert werden. Neben den smarten Feinbohrwerkzeugen entwickelt LMT Tools smarte Rollsysteme, die EVOline Tangential-Rollköpfe für die Fertigung von Außengewinden.

Passgenaue Werkzeuglösungen

Als renommierter Partner der Automobilindustrie begleitet LMT Tools die technologische Entwicklung der Branche. Ob Bohren, Fräsen, Gewinden, Rollen, Reiben oder Verzahnen: Mit seinem umfangreichen Werkzeugprogramm deckt LMT Tools die sich wandelnden Anforderungen an Präzisionswerkzeuge ab – von Schruppanwendungen über Schlichtprozesse bis hin zum Finishing. Im Fokus stehen dabei Hochleistungswerkzeuge, die exakt auf die spezifischen E-Motorkomponenten und die Produktionsanforderungen des Kunden ausgerichtet sind. Dazu zählt auch das dünnwandige, komplexe Statorgehäuse: Zum Einsatz kommen hier unter anderem leistungsstarke PKD-Werkzeuge, individuell ausgelegte Reibahlen und prozesssichere Gewindeformer.

Neue Hochvorschubfräser:
Anwendungsspektrum erweitert

Schnellere Prozesse, hohe Prozesssicherheit und maximale Wirtschaftlichkeit: LMT Tools schlägt ein neues Kapitel im Bereich des Hochvorschubfräsen auf und baut sein Angebot weiter aus. Mit den jüngst entwickelten Vollhartmetall- sowie Wendeschneidplatten-Fräsern konnte eines der breitesten Werkzeugprogramme für das Hochvorschubfräsen am Markt geschaffen werden. So setzen die neuen VHM-Hochvorschubfräser für die Bearbeitung von Stahl und Guss (CarbFeed Steel), rostfreiem Stahl und schwer zerspanbaren Legierungen (CarbFeed Inox) sowie gehärteten Materialien (CarbFeed Hard) Maßstäbe in puncto Standzeit und Produktivität.

Dank der optimalen Anpassung von Makro- und Mikrogeometrie auf den entsprechenden Einsatzbereich der Werkzeuge konnten bei der Taschenbearbeitung neue Bestmarken erzielt werden, die deutlich über Marktstandard liegen. Das modulare Frässystem MultiEdge 2Feed mini, das vor allem beim Schruppen kleinerer und mittlerer Bauteile zum Einsatz kommt, wurde ebenfalls ergänzt. Die bewährte WSP-Geometrie wird nun um eine Sorte für die Bearbeitung von hochwarmfesten Stählen und Superlegierungen (ISO-S) erweitert und garantiert höchste Zeitspanvolumina.

  • EMO Preview Pressemitteilungen und Bilder
    EMO Preview Pressemitteilungen und Bilder
    Name EMO Preview Pressemitteilungen und Bilder
    Größe 5 MB
    Anzahl
    Format zip